Suche
  • ruth-kreitz-stiftu

Ein Spendenscheck für das Kinderhospiz


Die Vorstandsmitglieder Annette Kreitz und Bodo Adler übergaben bereits zum 2. Mal einen Spendenscheck an das Kinderhospiz Main-Kinzig-Fulda in Gelnhausen.

Die Ruth Kreitz Stiftung unterstützt diese Einrichtung in regelmäßigen Abständen bei ihrer Arbeit.


Wenn Kinder und Jugendliche lebensverkürzt oder lebensbedrohlich erkrankt sind, brauchen Sie und ihre Familien besondere Unterstützung: Sei es in der Begleitung des erkrankten Kindes/ Jugendlichen, der Geschwister oder in der Trauerarbeit.

Der ambulante Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst der Malteser ist für betroffene Familien da, schenkt Zeit und hilft ganzheitlich bereits ab Diagnosestellung. 52 Wochen im Jahr zu Hause, im vertrauten Umfeld. Der Dienst ist für Familien kostenfrei und unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit.

Wenn ein Familienmitglied oder naher Angehöriger schwer erkrankt, ist es abzusehen, dass die Zeit begrenzt ist.  Mit dem Trauerprojekt „Trostinsel“ bieten die qualifizierten Trauerbegleiter/Innen den Familien Unterstützung für unterschiedliche Trauersituationen an,

zum Beispiel vor dem Tod, in Akutphasen oder in der Zeit danach. Eine individuelle Begleitung der Kinder und Jugendlichen ist in diesen Situationen eine hilfreiche Stütze für das gesamte Familiensystem.

Ergänzend zu den Einzelbegleitungen sind Kinder- und Jugendgruppen oft ein hilfreiches Angebot. Die Gruppe bietet den Kindern und Jugendlichen einen geschützten Raum, um sich bei  ihrer Trauer auszutauschen.   In  der „Trostinsel“ erfahren sie, dass sie mit ihrem Schicksal nicht allein sind. Gegenseitiger Austausch, kreatives Gestalten und gemeinsame Unternehmungen helfen, neuen Mut zu schöpfen.

Parallel zu den Gruppenangeboten findet für die Eltern und erwachsene Bezugspersonen ein offener Gesprächskreis statt, der ebenfalls von ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen geleitet wird.


31 Ansichten
 

Ruth Kreitz Stiftung
Humperdinckstrasse 3A
60598 Frankfurt am Main